· 

14. Spieltag 2. Regionalliga Basketball

Baskets entscheiden harten Derby-Fight für sich

 

1. Viertel: 50 Punkte in den ersten Minuten – beide Teams starteten hochmotiviert und treffsicher in das Derby. Sowohl die Baskets als auch der BTV sorgten für viele schöne Angriffe. Barmen wurde hinten raus stärker und verdiente sich das 26:24.

 

2. Viertel: Plötzlich wurde die Partie völlig zerfahren. Turnover und Fehlwürfe reihten sich aneinander. Alex Prahm (7 Punkte) und Daniel Walter (6) lieferten sich ein kleines Privatduell. Dank Björn Klaas' Dreier mit der Hand von Alex Prahm im Gesicht durfte der BTV eine 41:35-Führung mit in die Pause nehmen.

 

3. Viertel: Die Ansprache von Trainer Dragan Ciric schien eingeschlagen zu haben. 35 Punkte ballerten die Baskets dem BTV um die Ohren. Neben den beiden Leistungsträger Brahim Azzouz und Marko Lovric bereitete Youngster Lennart Urspruch mit acht schnellen Zählern für Barmer Kopfschmerzen. Die Gäste erwischten zwar kein schlechtes Viertel, sahen aber gegen die Wurfgewalt der Baskets schlecht aus und lagen plötzlich mit 64:70 hinten.

 

4. Viertel: Südwest baute die Führung etwas aus und schien das Spiel zu kontrollieren. Auf jeden Barmer Korb gaben die Baskets zunächst die passende Antwort. Als Daniel Walter auch noch durch ein Technisches Foul vom Feld musste, sah alles nach einem Barmer K.O. aus. Dann fingen Mike Walosch, Christian Neitzel und Nils Tünneßen jeweils Feuer und streuten wilde Dreier ein. Die Südwest-Führung schrumpfte auf drei Zähler, doch der BTV foulte 40 Sekunden vor Schluss Lovric, der an der Freiwurflinie cool blieb. Die verzweifelten Dreier fanden im Anschluss nicht mehr das Ziel, weshalb Südwest sich über den 94:91-Derbysieg freuen durfte.

 

Spieler des Spiels: Brahim Azzouz. „Ibo“ avancierte nicht nur zum besten Werfer der Gastgeber, sondern trat auch ansonsten als Leader auf. In den umkämpften Situationen sorgte Azzouz besonders im letzten Viertel dafür, dass Südwest immer das bessere Ende für sich entscheiden konnte. Dafür ackerte sich der Center unter dem Korb durch die harten Duelle, ohne dabei die Fassung zu verlieren. Gerade die jungen Talente können von diesem Auftritt profitieren.

 

Knackpunkt des Spiels: Das Technische Foul gegen Daniel Walter. Vier Minuten vor Schluss geht Walter ins Rebound-Duell mit Azzouz und trifft seinen Gegenspieler am Arm. Die Schiedsrichter entscheiden auf Foul des Barmers. Diese Entscheidung passte nicht ganz zur sonstigen, eher lockeren Linie, ging allerdings in Ordnung. Barmens Top-Scorer schrie sein Unverständnis kurz raus und flog mit seinem fünften Foul vom Platz. Auch wenn der BTV ohne Walter fast noch das Spiel gedreht hätte – der moralische Vorteil lag bei Südwest.

 

 

Score:

 

Südwest Baskets: Lovric (20), Urspruch (14), Heuwold (2), Prahm (11), Schröder, Marcus (2), Zraychenko (10). Marinkovic (10), Tomanek, Fuest (3), Azzouz (22).

 

Barmer TV: Saou (12), Walosch (8), Walter (25), Klaas (13), Tünneßen (3), Borkenhagen (2), Duhr (14), Neitzel (14), Memeti, Freitag, Kazembola.

 

Nächste Spiele:

 

Südwest Baskets – ART Giants Düsseldorf II, 3. Februar, 20 Uhr, Halle Blutfinke.

 

 

ErftBaskets Bad Münstereifel – Barmer TV, 3. Februar, 19:30 Uhr, St.-Angela-Gymnasium.